Hundetraining und Beratung

Anna Reddig bei einem Training
Hun­de­trai­ning am Nie­der­rhein

Ich bie­te Euch Ein­zel­trai­ning, Erzie­hungs­spa­zier­gän­ge und ein spe­zi­el­les Trai­ning für Wel­pen an. Mein Ange­bot zu Dog­wal­king fin­dest Du hier.

Einzeltraining und Beratung

Schrei­be mir über das Kon­takt­for­mu­lar, oder ruf mich an. Dann tref­fen wir uns zu einem Spa­zier­gang, ler­nen uns ken­nen und ich erle­be euch in Akti­on mit eurem Hund. Die­ses Erst­ge­spräch ist die Basis, so kann ich sehen wo es hakt und erar­bei­te euch ein ganz indi­vi­du­el­les Trai­nings­kon­zept, bei des­sen Umset­zung ich euch selbst­ver­ständ­lich beglei­te.

Abhän­gig von der „Ver­hal­tens­krea­ti­vi­tät” und Pro­blem­stel­lung sind in der Regel 4–8 Stun­den für das Trai­ning nötig, um das vor­ab erar­bei­te­te Ziel zu errei­chen.

Dau­er: 60–90 min
Preis: 60 Euro (je nach Ort zzgl. Fahrt­kos­ten)     
Ort und Ter­min: nach Abspra­che

Beratung

Bei Dir zieht dem­nächst ein Wel­pe ein und Ihr habt noch so vie­le Fra­gen: Wor­auf muss ich ach­ten, was ist wirk­lich wich­tig und was benö­ti­ge ich als „Star­ter­pa­ket“?

Oder möch­test Du Dir dem­nächst einen Hund anschaf­fen, bist Dir aber nicht sicher, was zu Dir und Dei­nem Leben passt oder ob es ein Wel­pe oder ein Hund aus dem Tier­heim wer­den soll. Ich bera­te Dich ger­ne und ste­he Dir bei all die­sen wich­ti­gen Fra­gen zur Sei­te und beglei­te Euch viel­leicht schon bald in der Ken­nen­lern­pha­se.

Dau­er: 60–90 min
Preis: 60 Euro (je nach Ort zzgl. Fahrt­kos­ten)   
Ort und Ter­min: nach Abspra­che

Erziehungsspaziergänge

Jeden Diens­tag und Frei­tag fin­det ein Erzie­hungs­spa­zier­gang statt. Nach einem Erst­ge­spräch kann ich Dir sagen, wel­cher Spa­zier­gang für Euch geeig­net ist. So kann ich Grup­pen zusam­men­stel­len, die gut zuein­an­der pas­sen und bin sicher, dass der Erzie­hungs­spa­zier­gang Euch wei­ter­bringt. Wir tref­fen uns an vie­len ver­schie­de­nen Orten und gestal­ten die Stun­den ganz indi­vi­du­ell.

Diens­tag  um 17:30 Uhr und Frei­tag um 16:30 Uhr
Dau­er: 60 min
Preis: 20 Euro für eine Trai­nings­ein­heit    
Ort: wird immer vor­her bekannt­ge­ge­ben
Maxi­mal 4 Teil­neh­mer, Min­dest­teil­neh­mer­zahl 2

Alltagswelpen

Jeden Mitt­woch und Sams­tag tref­fen wir uns an ver­schie­de­nen Orten, um Eure Wel­pen an den All­tag und die Umwelt zu gewöh­nen. Auch wer­den wir Stück für Stück die ers­ten Grund­stei­ne der Erzie­hung legen. Mal gehen wir dafür in den Wald, in den Bau­markt oder in der Stadt, auf eine Wie­se oder wir tref­fen uns im Café. Dabei könnt Ihr mir alle Fra­gen stel­len, die Ihr auf dem Her­zen habt und der Wel­pe lernt neben­bei, dass das auch das zum Hun­de­le­ben gehört.

Wel­pen ab der ach­ten Woche bis zur ca. 16. Woche sind hier will­kom­men.

Mitt­woch um 17:30 Uhr und Sams­tag um 10:00 Uhr
Dau­er: 45–60 min
Preis: 20 Euro für eine Trai­nings­ein­heit    
Ort: wird immer vor­her bekannt gege­ben
Maxi­mal 4 Teil­neh­mer, Min­dest­teil­neh­mer­zahl 2

Wo?

Es gibt kei­nen fes­ten Stand­ort, kei­ne Wie­se, kei­nen bestimm­ten Wald, wo wir uns zum Hun­de­trai­ning tref­fen. Wir tref­fen uns zum Hun­de­trai­ning an ver­schie­de­nen Orten am Nie­der­rhein, die Aus­wahl wird bestimmt durch Trai­nings­stand und The­ma­tik.

Wie?

Jedes Mensch/Hund Team ist unter­schied­lich, so viel sei gesagt. Du hast sicher ande­re Zie­le und Vor­stel­lun­gen, wie Du mit Dei­nem Hund zusam­men leben möch­test als ich oder der Nach­bar drei Stra­ßen wei­ter. Daher gebe ich kei­ne star­re Metho­de vor und wer­de, ohne Euch zu ken­nen, auch nicht vor­her­sa­gen kön­nen, wel­cher Trai­nings­auf­bau oder Ablauf Sinn macht oder nicht.  

Ich stim­me das Trai­ning auf das von Dir im Erst­ge­spräch for­mu­lier­te Ziel ab. Dabei lege ich beson­ders gro­ßen Wert auf die vor­her­ge­gan­ge­ne und immer wei­te­re wach­sen­de Bezie­hungs­ar­beit, da der Hund wie wir ein sozia­les Lebe­we­sen ist.  Das Umden­ken und die damit ver­bun­de­nen Ver­än­de­run­gen in Eurem Mit­ein­an­der unter­stüt­zen das dar­aus ent­ste­hen­de Trai­ning, Kon­flik­te anzu­neh­men und nicht umzu­len­ken.

Soll sich der Hund in sei­nem Ver­hal­ten ändern,
so muss sich der zunächst der Mensch ver­än­dern.

Erik Zimen

Ich bie­te Euch Hil­fe zur Selbst­hil­fe, len­ke ein wenig und hake nach, wenn es nötig ist. Ich lei­te Dich an, Dei­ne Kör­per­spra­che bewusst dafür ein­zu­set­zen, dei­ne Kom­mu­ni­ka­ti­on mit Dei­nem Hund zu ver­bes­sern.  Außer­dem ver­mit­te­le ich Dir die nöti­gen Kennt­nis­se, die Dir hel­fen, Dei­nen Hund bes­ser zu ver­ste­hen.

Wenn Ihr mehr über die Rech­te des Hun­des wis­sen wollt, fin­det Ihr hier einen inter­es­san­ten Text.